Schlagwort-Archive: Gesellschaft

Wo bleibt die gesparte Zeit? Warum wir uns immer mehr beeilen müssen. [WDR]

Quarks „Neue Technik hilft uns, immer mehr Zeit zu sparen. Warum haben so viele Menschen trotzdem ständig „keine Zeit“ und sind dauernd in Eile – wo bleibt also die gesparte Zeit? Wir könnten sie mit Ausruhen und Kaffeetrinken verbringen. Doch der Soziologe Hartmut Rosa meint: Wir nutzen die gewonnene Zeit nicht für Muße – sondern wir nutzen sie, um einfach mehr zu tun: mehr zu erledigen, weiter zu reisen, mehr Aktivitäten in unsere Freizeit zu packen.“

Advertisements

Menschen hautnah: Mein Leben im Paradies

„Er will eine bessere Welt aufbauen – ausgerechnet auf einer städtischen Baubrache mitten in Köln. Seit sieben Jahren lebt Rolf T. (57) ohne fließend Wasser und ohne Strom auf dem 3600 Quadratmeter großen Gelände. Er träumt davon, mit vielen anderen einen Ort für mehr Miteinander und weniger Konsum zu gestalten und nennt ihn „Das Paradies“.“

Mein Leben im Paradies
Mein Leben im Paradies

(WDR, 20.3.2014, 45 Min.)

SPEED – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit [arte]

http://doku.cc/speed-suche-verlorenen-zeit-2.html

Ausgestrahlt am 22.01.2014 auf Arte
Origin: WDR
Land: Deutschland
Jahr: 2011
Tonformat: Stereo
Bildformat: HD, 16/9
Regie: Florian Opitz

Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen wir von einem Termin zum anderen. Was treibt diese Beschleunigung an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen, oder liegt alles doch nur an schlechtem Zeitmanagement?

Wer oder was treibt die Beschleunigung der modernen Zeit eigentlich an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles vielleicht doch nur an unserem mangelhaften Zeitmanagement? In seinem Dokumentarfilm begibt sich der Filmemacher und Autor Florian Opitz auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Wo ist sie nur geblieben, die Zeit, die wir mühsam mit all den neuen Technologien und Effizienzmodellen eingespart haben?

Opitz begegnet auf seiner Suche Menschen, die die Beschleunigung vorantreiben, und solchen, die sich trauen, Alternativen zur allgegenwärtigen Rastlosigkeit zu leben. Er befragt Zeitmanagement-Experten, Therapeuten und Wissenschaftler über die Ursachen und Auswirkungen der chronischen Zeitnot. Er trifft Unternehmensberater und Akteure, die auf dem internationalen Finanzmarkt aktiv sind und an der Zeitschraube drehen. Und er lernt Menschen kennen, die aus ihrem ganz privaten Hamsterrad ausgestiegen sind und nach gesellschaftlichen Alternativen suchen. Auf seiner Suche entdeckt er: Ein anderes Tempo ist möglich, wir müssen es nur wollen.
(Beschreibungstext von Arte)

Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität: aktuelle Debatten

bpb Die Autorin und die Autoren der folgenden Beiträge sind Sachverständige Mitglieder der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – Wege zu nachhaltigem Wachstum und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft“ des Deutschen Bundestags. Karl-Heinz Paqué zeichnet die Hauptkontroversen in Projektgruppe 1 „Stellenwert von Wachstum in Wirtschaft und Gesellschaft“ nach. Beate Jochimsen beschreibt die Diskussionen in Projektgruppe 2 „Entwicklung eines ganzheitlichen Wohlstands-/Fortschrittsindikators“. Marc Oliver Bettzüge und Uwe Schneidewind präsentieren eine gekürzte Fassung des mit allen Mitgliedern der Projektgruppe 3 „Wachstum, Ressourcenverbrauch und technischer Fortschritt“ verfassten Berichts. Die Beiträge geben nicht notwendigerweise die Auffassung der Enquete-Kommission oder der jeweiligen Projektgruppen wieder. Projektgruppen 4 und 5 waren zum Zeitpunkt der Heftkonzeption noch nicht konstituiert.