„See The Human Cost Of Your iPhone… And It Will Shock You“

„This short documentary reveals the hazards of the electronics industry in China profiling workers poisoned by chemicals and their struggle for compensation. 

Thousands of young people in China enter export factories to make the West’s favorite electronic gadgets, only to find they have contracted occupational diseases or worse, leukemia, by the age of 25.

Please Take Action! http://www.greenamerica.org/bad-apple/

Advertisements

9 Kommentare zu “„See The Human Cost Of Your iPhone… And It Will Shock You“”

  1. Ein sehr bewegendes Video, was die lebensgefährlichen Bedingungen für Arbeiter in Fabriken Chinas zeigt. Es werden Geschichten bzw. Interviews mit (ehemaligen) Arbeitern von Fabriken für Technik, wie beispielsweise Smartphones, gezeigt. Diese Arbeiter arbeiten in geschlossenen Räumen mit Stoffen, die für die Gesundheit und den Körper sehr schädlich sind. Der Stoff Benzol, den die Arbeiter durch ihre Arbeitsstelle in der Fabrik ungewollt in sich aufnehmen, sorgt bei den gezeigten Arbeitern für eine Vergiftung, wodurch sie an Leukämie erkranken. Die Arbeiter werden in Krankenhäusern gezeigt, wie sie an Schmerzen leiden und versuchen zu erklären wie es ihnen geht bzw. ging. Um die Krebsart zu zerstören, müssen die Arbeiter sich mehrerer Chemotherapien unterziehen, was noch zusätzliche Schmerzen verursacht. Empfehlenswert an zu sehen, denn dort sind noch mehr Informationen zu finden. Ich finde, dass die Unternehmen ihre Sicherheitsvorkehrungen verstärken sollen, denn es ist moralisch total verwerflich und ekelhaft Menschen für (meist) wenig Gehalt arbeiten zu lassen und dann auch noch auf diesem gesundheitsschädlichem Niveau. Das ist die reinste Ausbeutung!

  2. das video hat mich sehr angesprochen, da ich selber ein iphone hab. wenn ich über die Herstellung nachdenke, denk ich an saubere Fabriken mit fortgeschrittenen Maschinen. Es ist sehr schockierend das Gegenteil zu sehen/erfahren. ohne diese billige Arbeitskräfte würden wir nie unsere elektronischen Geräte für einen Preis erhalten, den sich die Mehrheit leisten kann. Meiner Meinung nach sind die Preise schon zu teuer. Es werden nicht nur die Arbeiter ausgebeutet, sondern auch die die das Produkt kaufen.

    1. Hier muss man wohl beim Begriff „Ausbeutung“ differenzieren. Die Ausbeutung der ArbeiterInnen in China ist nicht geichzusetzen mit den (zu) hohen Kosten für ein Produkt für uns Konsumenten. Wie in der Diskussion bereits angeklungen ist, hat der Konsumet immer die Wahl für oder gegen ein Produkt, von dem auch nicht das eigene Überleben abhängt, wie bei den ArbeiterInnen.
      Wenn wir beides den Unternehmen vorwerfen – unverschämte Preise und Ausbeutung – wiegt letzteres moralisch betrachtet sicher sehr viel schwerer. Meinst Du nicht?

  3. Meiner Meinung nach muss die Öffentlichkeit und vor allem die Konsumenten von iPhonen, mit der tragischen Situation der Arbeiter in China härter konfrontiert werden, indem das Thema in den Medien mehr thematisiert wird als zuvor. Nur so könnte in Zukunft diese Situation verändert werden, da ich denke den Applekonzern kümmert es kaum oder sie streiten es sogar ab, dass diese Arbeiter für die Produktion von iPhonen für Apple gearbeitet haben. Wenn aber die Öffentlichkeit Druck ausübt würde sich Apple, darum kümmern müssen. Es gibt Maßnahmen die helfen würden. Zum einem könnte man den Arbeitern bessere Schutzmaßnahmen gegen toxische Stoffe zu Verfügung stellen. Zum anderen würde eine Schulung über den richtigen Umgang mit giftigen Stoffen Erkrankungen verhindern. Eine weitere Maßnahme die langfristig viel effektiver sein könnte, wäre die Verwendung von einem ähnlichen harmloseren Stoff . Dieses würde allerdings teurer werden, jedoch weniger als 1$ im Endprodukt kosten. Das nicht mal 1$ teurere IPhone schadet dem Verbraucher kaum, doch den Arbeitern in China würde es leben retten können.

    Außerdem denke ich sollten die Länder
    in denen das iPhone importiert wird, Gesetzte einführen, die ein Importverbot aussprechen, wenn dieses Produkt mit diesem toxischen Stoff produziert wurde. Dieses sollte jedoch über das IPhone hinaus gehen und auch für andere Produkte gelten, von denen eine toxische Materialzusammensetzung oder Herstellung bekannt ist. Schließlich wäre es in Europa nicht denkbar und verboten unter diesen Bedingungen zu produzieren.

  4. Dies ist ein sehr eindrucksvolles Video, welches meiner Meinung nach die Ausbeutung der geringverdienenden Arbeiter und ihre mangelnde Lebensqualität verdeutlicht. Westliche Firmen lassen Menschen zu Billiglöhnen arbeiten, nur um ihren eigenen Profit zu maximieren. Auf gesundheitliche Schäden und ernstzunehmende Krankheiten, die auf die schlechten Arbeitsbedingungen zurückzuführen sind, wird hierbei nicht geachtet. Menschlich gesehen ist dies meiner Meinung nach nicht vertretbar. Das Leid der Arbeiter drückt sich hierbei nicht nur physisch aus (durch z.B. Krebs), sondern auch psychisch (z.B. Suizidgefahr). Von morgens um 8 Uhr bis abends um 23 Uhr müssen sogar Teenager für ihre Familien sorgen, indem sie an einem Fließband arbeiten, welches unsere begehrten Produkte wie zum Beispiel das Iphone anfertigen und erleiden dabei schon in jungen Jahren schwere Schäden, die meist für immer bleiben. Wie in dem Video aufgezeigt, nehmen sich Menschen sogar das Leben, weil sie keinen anderen Ausweg mehr finden können. Dieser soeben angesprochene Ausweg ist auch in der gesamten Wirtschaft schwer zu erreichen. Es wird wohl eher unwahrscheinlich ein Unternehmer auf die die Maximierung seines Profits verzichten und die Löhne für seine Angestellten erhöhen, da er somit das Risiko eingehen müsste, mit der eigenen Firma Bankrott zu gehen, da andere nicht mitmachen würden. Schade, dass durch die Entstehung von etwas Neuem, etwas anderes zerstört wird. Nur, dass es sich hierbei um das Leben ausgebeuteter Arbeiter handelt.

  5. Ich finde dieses video stellt die folgen der schlechten Arbeitsverhältnisse in China gut dar. Dadurch das sie mit echten Leuten haben die an Leukemie leiden interviewen ist es sehr mitreißend.
    Man denkt sich gar nichts dabei wenn man ein iphone oder ein Fernseher oder ähnliches kauft . Doch wie man im video sieht leidet jeder fünfte durch die Benutzung von Benzin an Leukemie. Obwohl es offensichtlich ist das dies aus den Fabriken hervorgeht, wird jegliches vom Staat und von den Firmen abgestritten und die andere, noch gesunden Arbeiter, werden nicht informiert. Ich finde dies sollte durch Medien an die Öffentlichkeit gelangen in der ganzen Welt damit Leute die folgen sehen und Firmen etwas ändern. Denn wie im Video gesgat wurde es Würde nur 1 Dollar mehr kosten ohne Benzin in Fabriken zu arbeiten und man würde tausende Leben retten.

  6. Es is ein schocierendes Video über die Arbeitsvergältnisse in China. Die Geschichten und Interviews der ehemaligen Arbeiter zeigen einem deutlich die Misstände und Risiken auf, mit denen sie Tag für Tag Leben und die von den Großkonzernen wie Apple bereitwillig in kauf genommen werden, nur um ihr Produkt kostengünstig herstellen zu können. Die Kosten von einem Dollar mehr, die die Herstellung eines benzolfreien Handys verursachen würde, könnten sich Konzerne wie Apple garantiert Leisten ohne diesen einen Dollar pro Handy zu vermissen und auch den Verbraucher würde es wohl kaum kümmern, obsein Handy nun 698$ oder 699$ kosten würde. Dieser eine Dollar mehr wäre dann ja dafür, dass in China weniger Menschen von Benzol vergidtet werden und daran sterben, oder sich deswegen das Leben nehmen, nur wird deises Thema in den Medien zu wenig Thmatisiert, als das die Konsumenten über den moralischen Preis der Herstellung ihrer Handys bescheid wissen könnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s